Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

EDV-Training: Mit Excel fit für den Job

„Und, was wird man damit, wenn man fertig ist?“ Das war die wohl häufigste
Frage, die Tim Breuner gestellt wurde, wenn er von seinem Studium erzählte.
„Ich habe Alte Geschichte studiert“, erklärt der 28-Jährige. „In den Nebenfächern hatte ich außerdem Soziologie und Romanistik.“ Doch auf eine klassische Karriere in der Forschung hatte der gebürtige Berliner keine Lust.

Er berichtet weiter: „Ich habe schon zu Beginn meines Studiums nach Alternativen gesucht und mehrere Praktika absolviert. Unter anderem bei einer Zeitung und im Museum. Am besten gefallen hat mir dann allerdings das Praktikum in einem großen Möbelhaus, das ich kurz vorm Examen gemacht habe.“

Durch Zufall kam Breuner an ein Praktikum als Assistent des Geschäftsführers. „Das Möbelhaus hat für die Eröffnung einer Filiale in Rumänien jemanden gesucht, der die Sprache spricht. Und da war ich ja dann genau der Richtige.“ Drei Monate lang nahm der Historiker dann Aufgaben wahr, die kaum etwas mit seinem Studium zu tun hatten. „Ich war sozusagen die rechte Hand des Geschäftsführers“, erinnert sich Breuner.  „Habe für ihn Recherchen gemacht, Protokolle angefertigt und bei der Korrespondenz mit den Geschäftspartnern in Rumänien geholfen. Das war schon toll, die Aufgaben lagen mir total und haben echt Spaß gemacht.“
 
Kompliziert wurde es für den 28-Jährigen erst, als er gebeten wurde, am Computer einige Statistiken zu erstellen. „Da kam ich dann doch schnell an meine Grenzen“, schmunzelt Tim Breuner. „Ich hatte vorher kaum mit so etwas zu tun und kannte das Programm Excel eigentlich nur vom Hören.“

Kurzerhand meldete er sich daher dann für ein Excel-Grundlagen-Seminar bei der Wirtschaftsakademie an. Zwei Tage lang besuchte er im vergangen Herbst mit elf weiteren Teilnehmern das Excel-Training und zeigt sich begeistert. „Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach geht, selber Tabellen und Diagramme zu gestalten“, erzählt der Wahl-Kieler. „Natürlich waren meine ersten eigenen Versuche im Seminar ein wenig holprig, aber der Dozent hat mir dann noch einmal alles erklärt und dann ging es auch gleich viel besser“, freut er sich.
 
Um nicht aus dem Training zu kommen und sein neu erworbenes Wissen noch weiter zu festigen und auszubauen, nahm der Historiker nur drei Wochen später an einem Aufbau-Seminar bei der Wirtschaftsakademie teil. „Das Seminar hat wieder zwei Tage gedauert“, erzählt Breuner. „Dieses Mal waren wir aber nur zu acht und konnten so noch intensiver mit unserem Dozenten arbeiten.“ Bei dem zweiten Training standen für den Historiker und seine Mitstreiter weitere Funktionen des Microsoft-Programms auf dem Plan. „Wir haben beispielsweise gelernt, wie man Listen auswertet, Tabellen miteinander verknüpft und S-Verweise macht.“
 
Nach den beiden Seminaren bei der Wirtschaftsakademie ist Breuner nicht nur fit in allem, was mit Excel zu tun hat - er hat auch den Sprung vom Praktikanten zum festen Mitarbeiter geschafft. „Ich bin jetzt wirklich der Assistent des Geschäftsführers“, erzählt er stolz. Zwinkernd fügt er hinzu: „Und das Excel-Training hat dabei sicher nicht geschadet.“

Weitere Informationen

Die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein bietet eine Reihe von EDV- und IT-Trainings, die sich hier im Gesamtprogramm zum Beispiel unter dem Stichwort "Excel" entdecken lassen.