Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Aufstieg mit System

IHK-Aufstiegsfortbildungen: berufliches Weiterkommen mit Lehre und Weiterbildung

Stufenweise zum beruflichen Erfolg – das steht hinter dem bewährten Konzept der IHK-Aufstiegsfortbildung. Nach der Ausbildung muss noch lange nicht Schluss sein, denn auch die Anforderungen im täglichen Job bleiben nicht stehen. Und nicht nur der Betrieb muss wettbewerbsfähig sein – auch Mitarbeiter müssen sich gute Aussichten sichern. Denn mit steigender Leistungsfähigkeit im Beruf eröffnen sich zugleich neue Perspektiven für den eigenen Weg.

Aufbauend auf der ursprünglichen Ausbildung und ersten Jahren Berufspraxis bieten die unterschiedlichen Lehrgänge der IHK-Aufstiegsfortbildung eine breite Palette von neuen Entwicklungsmöglichkeiten. Praxisbezug wird dabei groß geschrieben, daher werden die Inhalte der Lehrgänge stets an die aktuellen Anforderungen der betrieblichen Wirklichkeit angepasst. Zudem stammen die Dozenten und Trainer selbst aus den Unternehmen der jeweiligen Region – und wissen so genau, was aktuell gefordert ist.

Anerkannt & geschätzt: bundeseinheitliche IHK-Abschlüsse

Mit der erfolgreichen Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer lässt sich im Unternehmen punkten.

Die Abschlüsse genießen einen hohen Rang in den Betrieben des Landes – denn sie bedeuten neue Fertigkeiten und zeigen gleichzeitig das hohe Engagement für den weiteren Berufsweg.

Aufstieg mit System: Stufen zum Erfolg

Schritt für Schritt sichert das System der IHK-Aufstiegsfortbildung den weiteren beruflichen Weg ab.

Denn mit dem Abschluss als Fachwirt/in (IHK), Fachkaufman/frau (IHK) oder Industriemeister/in (IHK) in der Tasche kann die nächste Erfolgsstufe erklommen werden: Weiterbildungen z.B. zum/zur Betriebswirt/in (IHK) für kaufmännische Berufe oder zum/zur Technischem/n Betriebswirt/in (IHK) für die gewerblich-technische Seite runden Ihr berufliches Know-how ab. Und lassen Sie immer einen Schritt weiter vorne sein.

Finanzielle Unterstützung: Förderung von Weiterbildung

Um berufliche Weiterbildung finanziell zu unterstützen, bieten sich Teilnehmenden eine Reihe von Möglichkeiten. Wie zum Beispiel:

Aufstiegsfortbildungsförderung durch Meister-BAföG (AFBG)
Mit dem Meister-BAföG unterstützen Bund und Länder diejenigen, die in ihre eigene Weiterbildung investieren, um beruflich aufzusteigen. Gefördert werden Sie, wenn Sie einen weiterführenden Abschluss erwerben, z. B. zum/zur Fachwirt/in, Fachkaufmann/-frau, Industriemeister/in, Betriebswirt/in oder Technischen Betriebswirt/in. Die Förderung umfasst unabhängig vom Einkommen und Vermögen sowie ohne Altersgrenze unter anderem die Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren in Form von Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen. Weitere Informationen finden sich hier zum Meister-BAföG.
 
Frühbucherrabatt
Frühes Erscheinen sichert sprichwörtlich die besten Plätze, rechtzeitiges Entscheiden bei der Wirtschaftsakademie zahlt sich zudem aus: Alle Kunden von IHK-Aufstiegsfortbildungen, die sich bis 3 Monate vor Start der jeweiligen Veranstaltung angemeldet haben, bekommen einen Rabatt von 3 % gewährt.
 
Weitere Fördermöglichkeiten
Darüber hinaus beraten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wirtschaftsakademie in den Niederlassungen vor Ort Sie gerne unverbindlich und kostenfrei zu weiteren Fördermöglichkeiten von beruflicher Weiterbildung.

IHK Aufstiegsfortbildung bei der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in der Übersicht