Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Jugend in offener beruflicher Bildung und Ausbildung GmbH (JobA)

Jugendaufbauwerke Bad Segeberg bieten Orientierung und Förderung

Die Jugendaufbauwerke werden in Regie der Junge Menschen in offener beruflicher Bildung und Ausbildung GmbH (JobA) betrieben. Sie bieten Jugendlichen aus Bad Segeberg und Umgebung, die keinen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz nach der Schule gefunden haben, eine Perspektive zum Einstieg in den Beruf. In ihren Gebäuden Marienstraße 11 und 37 werden in verschiedenen Werkstätten Berufsvorbereitungen, überbetriebliche Ausbildungsgänge und Projekte zur Unterstützung beim Berufseinstieg angeboten.

Herausforderung und Erwartungshaltung

Veränderte Anforderungsprofile, Berufsbilder und Ausbildungsgänge in einer sich sozial und technisch ständig wandelnden Arbeitswelt sind für junge Menschen eine Herausforderung. Sie brauchen Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und der Entwicklung ihrer Fähigkeiten. Die JobA bietet Hilfestellung.

Ausbildende Unternehmen erwarten von ihren zukünftigen Fachkräften vielfältige Fertigkeiten und Kompetenzen:

  • eine solide Grundbildung,
  • Einsatz für das Unternehmen,
  • Fähigkeit zur Arbeit im Team,
  • verantwortungsvolles und soziales Handeln,
  • Willen zur ständigen fachlichen Weiterbildung.

Dies sind nur einige Beispiele für Anforderungen an junge Menschen.

Brückenschlag zwischen den zukünftigen Partnern am Arbeitsmarkt

Zwischen den Bedürfnissen und Fähigkeiten von Berufsanfängern und den Erwartungen der Unternehmen besteht oft eine Kluft. Diese zu schließen ist Aufgabe von JobA – für die jungen Menschen und für die ausbildenden Unternehmen.

  • JobA konzipiert und organisiert geeignete Bildungsangebote.
  • JobA bietet Lernmöglichkeiten, die fit machen für die Ausbildung und den Beruf.
  • JobA hilft, Potenziale zu erkennen und fördert die entsprechenden Fähigkeiten.

In den modernen Schulungsräumen der Jugendaufbauwerke in der Marienstraße, Bad Segeberg, wird das theoretische Wissen der Jugendlichen gestärkt. Auf das in der Schule Erlernte wird aufgebaut und die vorhandenen Kenntnisse werden erweitert. JobA setzt neue Lernmethoden ein und vermittelt die Kompetenz zur Nutzung der elektronischen Informationsmedien. So geschult werden Jugendliche fit gemacht für den selbständigen Erwerb berufs- und ausbildungsrelevanten Wissens.

In den zeitgemäß ausgestatteten Werkstätten der JobA machen die Jugendlichen erste berufspraktische Erfahrungen. Sie orientieren sich über Berufsbilder in unterschiedlichen Branchen, erlernen berufliche Techniken und lernen unterschiedliche Werkstoffe kennen. Sie erfahren die Bedeutung zuverlässigen Handelns im Team und erleben, wie Anstrengung zum Erfolg führt.

Weitere Informationen über die Arbeit und Angebote der JobA GmbH sind über www.joba-sh.de zu erhalten