Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Lernen in Europa IV

Kurzbeschreibung: Lernen in Europa IV ist mittlerweile das vierte Poolprojekt der Wirtschaftsakademie, seit 2015 im Rahmen des Programms ERASMUS+ der Europäischen Union. Gute Fremdsprachenkenntnisse, interkulturelles Verständnis sowie eine besonders hohe Mobilitätsbereitschaft sind vor allem in der Hotel-, Gastronomie- und Tourismusbranche Schlüsselqualifikationen, die Unternehmen von ihren Mitarbeiter fordern.

Dieses gilt in gleichem Maße auch für Unternehmen, die international tätig sind. Unser Projekt richtet sich vorrangig an Auszubildende in der Erstausbildung aus den Branchen Hotel, Gastronomie und Tourismus sowie Auszubildende in kaufmännischen Berufen. Durch die Zuerkennung der nationalen Priorität „Poolprojekt“ steht es jedoch ebenso Auszubildenden anderer Berufsgruppen bundesweit zur Verfügung. Förderanträge können nur durch Auszubildende gestellt werden, die sich in der dualen beruflichen Erstausbildung befinden. Die Teilnehmer werden während ihres Auslandsaufenthaltes ein drei- bis fünfwöchiges Praktikum in ausgewählten Betrieben absolvieren wobei sie dort in vorher individuell festgelegten Arbeitsfeldern eingesetzt werden.

Beschreibung: Weiterentwicklung der Fremdsprachkenntnisse: Diese sind in allen touristischen Berufen wichtige Voraussetzung, um sowohl mit Gästen sowie ausländischen Geschäftspartnern kommunizieren zu können. Durch den Auslandsaufenthalt sollen die Teilnehmer ihre Sprachkenntnisse verbessern, so dass dadurch ihre Arbeitsmarktchancen steigen.

Kennenlernen fremder Kulturen: Sowohl im Umgang mit Gästen als auch mit ausländischen Geschäftspartnern ist das Kennenlernen der Gebräuche und Sitten im Ausland Ziel des Aufenthaltes. Hieraus erwachsen den Teilnehmern ebenfalls bessere Berufsaussichten.

Vertiefung von Fachwissen: Im direkten Vergleich von bisher gelerntem Wissen in Deutschland lernen die Auszubildenden ausländische Methoden bzw. Organisationen kennen, so dass sie auf diese Weise ihr Fachwissen auf einem individuell festgelegtem Gebiet vertiefen können. Hierdurch werden sich Leistungsverbesserungen ergeben, die sich ebenfalls positiv auf die weitere berufliche Entwicklung der Teilnehmer auswirken werden.

Projektziel: Die Auszubildenden sollen durch Auslandsaufenthalte ihr berufliches Wissen gezielt anwenden und vertiefen. Des Weiteren soll ihre soziale und internationale Kompetenz durch das Kennenlernen fremder Kulturen gesteigert werden. Die Teilnehmer werden in einem zwischen ihnen, Partnern und Betrieben vorher abgestimmten Arbeitsfeld eingesetzt. Nach ihrer Ausbildung werden die Auszubildenden durch ihre erhöhte Mobilitätsbereitschaft flexibler, so dass sich deren beruflichen Chancen verbessern werden.

Laufzeit: 01.06.2015 - 31.05.2017

Förderprogramm: ERASMUS+

Weiterführende Informationen: Infoflyer zum Download

Weitere Informationen:       
www.na-bibb.de/erasmus_berufsbildung/mobilitaet_in_der_berufsbildung.html
(Webseite der Nationalen Agentur zum Thema Mobilität in der Berufsbildung)

www.mach-mehr-aus-deiner-ausbildung.de 
(Neue Webseite für junge Auszubildende der NA beim BiBB)

www.europass-info.de 
(Nationales Europass Center, NEC bei der NA beim BiBB)

Projektpartner der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein:

  • EUC Syd, Dänemark
  • IBD Solutions Limited, Großbritannien
  • Dudley College, Großbritannien
  • PARAGON Europe, Malta
  • EUROPROYECTOS LEONARDO DA VINCI S.L., Spanien
  • IFA, Österreich
  • Eurocultura srl, Italien
  • SSE Riga, Lettland

Partnerländer: Großbritannien, Spanien, Österreich, Dänemark, Malta, Italien, Lettland, EU. Unsere Netzwerkpartner in den erstgenannten Ländern unterstützen die Teilnehmer geeignete Betriebe im Ausland zu finden und sind Mentor vor Ort. Aufenthalte sind ebenfalls in allen anderen Ländern der EU mit Ausnahme von Deutschland möglich.

Kontakt
Kira Sönksen
Flensburger Chaussee 30, 25813 Husum
Tel. (0 48 41) 96 08 - 71 / Fax (0 48 41) 96 08 - 44
E-Mail: kira.soenksen@wak-sh.de


Hartwig Wagemester
Hans-Detlev-Prien-Straße 10, 24106 Kiel
Tel. (04 31) 30 16 - 138 / Fax (04 31) 30 16 - 182
E-Mail: hartwig.wagemester@wak-sh.de