Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Sie haben bereits meisterhaft bestanden

Um köstliche Menüs zu zaubern, reicht es schon lange nicht mehr aus, wenn gute Köche am Herd stehen. Auch Restaurant- und Hotelfachleute benötigen umfangreiche Kenntnisse, um Ihre Betriebe bei verstärktem Wettbewerb erfolgreich in der Branche führen zu können. Daher bietet die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein seit bereits über zwanzig Jahren gastgewerbliche Meisterseminare, ausgerichtet auf die Qualifikationsabschlüsse zum Küchenmeister bzw. Restaurantmeister bzw. Hotelmeister an. Nach mindestens drei Jahren im Beruf und einer viermonatigen Schulung in Husum wartet auf die Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet die Abschlussprüfung - und ihr Meistertitel.

Die Lehrgänge werden jeweils in den saisonschwachen Wintermonaten durchgeführt, so dass die frisch gebackenen Meister fit für die Sommersaison in die Praxis verabschiedet werden. Der Lehrplan ist umfangreich: Grundlagen der Volks- und Betriebswirtschaft, Unternehmensführung, Rechnungswesen, Controlling, Personalwirtschaft sowie Informationsmanagement standen ebenso auf dem Programm wie Mitarbeiterführung, Ablaufplanung, Produktbeschaffung, Speisentechnologie und ernährungswissenschaftliche Kenntnisse oder Produktvermarktung. Doch nicht nur theoretisches Wissen war gefragt, das praktische Können wurde in der Husumer Lehrküche des Bildungszentrums für Tourismus und Gastronomie (BTG) der Wirtschaftsakademie gleichermaßen geschult.

Als Krönung des Lehrgangs galt es zudem, ein so genanntes „Meisteressen“ zu bestehen. Und so konnten sich zahlreiche geladene Prüfungsgäste auf wohlschmeckende Speisefolgen freuen, serviert von angehenden Meistern im Gastgewerbe. Im Vorfelde des Küchenfinales hatte der Meisterprüfling aus einem vorgegebenen Warenkorb eine fünfteilige Speisenfolge für sechs Personen zu erstellen. Anschließend musste der Prüfungsteilnehmer das fünfteilige Meistermenü kreieren und einen Arbeitsablaufplan erstellen.

Den frischgebackenen Meistern sieht man ihre Freude an - das Lernen hat sich gelohnt.

Folgende Lehrgangsteilnehmer haben die Meisterprüfung zum Beispiel im Jahr 2006 erfolgreich bestanden:

Geprüfte Restaurantmeisterin: Franka Jupé (Klixbüll), Kathrin Leesch (Wesselburen), Joana Manthey (Hohenlockstedt), Nadine Fahem (Braunschweig)
Geprüfter Küchenmeister: Lars Kirstein (Husum), Andre Schirmag (Tinnum/Sylt), Matthias Baltz (Erfde), Michael Frank (Flensburg), Sebastian Steensbeck (Westerland/Sylt), Enrico Engel (Wenningstedt/Sylt), Uwe Thomsen (Löwenstedt),  Thomas Delles (Wilhelmshaven), Mathias Petersen (Sörup) , Thorben Witt (Wesselburen), Kai Mennerich (Bad Beversen), Daniel Autzen (Langenhorn),  Hans-Jürgen Thomsen (Schwabstedt)
Geprüfte Hotelmeisterin/Geprüfter Hotelmeister: Thorsten Beinlich (Neumünster), Jessica Jeß (Breiholz), Stefanie Kutzner (Hamburg), Emily Thomas (Hannover), Hauke Eichner (Schleswig), Florian Albertsen (Büsum)

Weitere Informationen über die Weiterbildung zum/zur Meister im Gastgewerbe (IHK) im Bildungszentrum für Tourismus und Gastronomie (BTG) der Wirtschaftsakademie lassen sich mit einem Klick auf das Infosymbol entdecken.