Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Tourismusfachwirt (IHK) – Fachleute für Urlaub und mehr

Reisen in ferne Länder organisieren, Besuchern heimische Attraktionen zu zeigen oder dafür zu sorgen, dass Gäste sich zu Hause fühlen – eine Tätigkeit in der Tourismusbranche ist für viele Menschen ein echtes Berufsreiseziel. So auch für Kai Carstensen. „Ursprünglich komme ich ja gar nicht aus der Tourismusbranche“, erzählt der 37-Jährige. „Eigentlich bin ich nämlich gelernter Elektroinstallateur, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen leider nicht lange in dem Beruf arbeiten.“

Nach einer Umschulung zum Bauzeichner und einem kurzen Ausflug in die Finanzberatung entschied der gebürtige Husumer sich für eine berufliche Neuorientierung. „Ich habe dann angefangen im Nordseemuseum Husum zu arbeiten – quasi als Mädchen für alles“, lacht Kai Carstensen und erklärt: „Beispielsweise habe ich an der Kasse gesessen und mich um das Archiv gekümmert. Anschließend ging es dann für mich zur Touristinformation in Husum.“

Seit fast 4 Jahren arbeitet er jetzt schon als Touristikfachkraft in der Touristinformation und ist sehr zufrieden mit seinen Aufgaben. „Ich organisiere Gruppen- und Pauschalreisen, betreue die Gäste, bin für Zimmervermittlungen zuständig – mir wird also nie langweilig."

Um sich als Quereinsteiger noch mehr Tourismus-Know-how anzueignen, besucht der 37-jährige Husumer schon seit einem halben Jahr den Lehrgang zum Tourismusfachwirt (IHK) im Bildungszentrum für Tourismus und Gastronomie (BTG) der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Husum. Drei Mal in der Woche, neben seinem Job in der Touristinformation, drückt Carstensen seitdem wieder die Schulbank mit sieben weiteren angehenden Tourismusfachwirten.

„Natürlich ist das Lernen neben dem Beruf ganz schön zeitaufwendig“, erzählt Carstensen. „Wir haben so viele verschiedene Fächer. Beispielsweise Betriebswirtschaftslehre, Steuern, Recht oder auch Marketing-Grundlagen.“ Spaß hat der gelernte Elektroinstallateur aber trotzdem an seiner Weiterbildung bei der Wirtschaftsakademie. Er erzählt: „Wir sind eine sehr nette Truppe und helfen uns gegenseitig beim Lernen. Auch die Dozenten unterstützen uns wo sie nur können und haben im vergangen Jahr schon sehr viel mit uns erarbeitet."

Ende des Jahres stehen für Kai Carstensen und seine sieben Mitstreiter die Abschlussprüfungen an. „Im Oktober müssen wir zwei schriftliche Tests ablegen, im Dezember folgt dann noch ein fachbezogenes Gespräch – wenn alles gut geht, bin ich dann IHK-geprüfter Tourismusfachwirt“, freut er sich schon jetzt.

Wie es mit dem Abschluss in der Tasche für ihn weitergehen soll, weiß der Husumer auch schon ganz genau. „Ich möchte auf jeden Fall in der Tourismusbranche bleiben. Am liebsten natürlich in meiner Heimatstadt.“

(UPDATE 11/2008)

Geschafft - geprüfter Tourismusfachwirt (IHK): So kann sich seit Freitag, 05.11.2008, Kai Carstensen nennen. Gemeinsam mit sechs weiteren Mitstreiterinnen und Mitstreitern erhielt er in der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg das ersehnte Abschlusszertifikat.

Und den Mienen auf dem Bild der erfolgreichen Absolventen kann man ablesen - es hat sich gelohnt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Weiterbildung zum/zur Tourismusfachwirt/in (IHK)  lassen sich hier oder mit einem Klick auf das Infosymbol entdecken.