Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

Wellnessberater (IHK) – Mit Spa und Ayurveda in die Selbstständigkeit

„Eigentlich habe ich ja das Frisörhandwerk erlernt“, erzählt die 39-jährige Simone Marek aus Glücksburg. „Doch in dem Job habe ich aber nie wirklich gearbeitet“. Vielmehr arbeitete die gebürtige Berlinerin 14 Jahre lang als Verkäuferin und Dekorateurin in einer großen Parfümerie-Kette. „Vor allem das Dekorieren hat mir sehr viel Spaß gemacht, ich bin ein sehr kreativer Mensch. Doch eigentlich wusste ich schon immer, dass es beruflich für mich noch einmal in eine ganz andere Richtung gehen soll.“

Als Simone Marek eine Allergie gegen synthetische Duftstoffe entwickelte, musste sie ihren Job in der Parfümerie aufgeben. Sie empfand dies aber als große Chance, einen beruflichen Neuanfang zu wagen. „Ich hatte das Gefühl, dass es jetzt an der Zeit ist, mich selbst zu verwirklichen“, erinnert sie sich. „Und da Wellness schon immer meine große Leidenschaft war, habe ich mich dann dazu entschlossen, mich zur Wellnessberaterin weiterbilden zu lassen.“

Mit einem Klick zum Wellness-Podcast
Mit einem Klick zum Wellness-Podcast

2005 absolvierte die Berlinerin den zweiwöchigen Lehrgang zur Wellnessberaterin (IHK) bei der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein und denkt noch heute gerne an diese Zeit zurück: „Unsere Gruppe bestand aus 15 Teilnehmern. Wir hatten tolle Dozenten, die uns jede Menge Wissen rund ums Thema Wellness vermittelt haben. Für uns standen unter anderem Trainings aus den Bereichen Medizinische Grundlagen, Ernährung und Wellnessdienstleistung auf dem Programm.“

Mit einem IHK-Zertifikat schloss Marek den Lehrgang ab. Die 39-Jährige erzählt weiter: „Ich bin dann richtig auf den Geschmack gekommen und habe noch weitere Praxistrainings belegt, die auf dem ersten Lehrgang aufbauten. So habe ich mich beispielsweise zur staatlich geprüften Spa- und Wellnestrainerin ausbilden lassen“.

Im Rahmen dieser Weiterbildung lernte die 39-Jährige die traditionelle indische Heilkunst Ayurveda kennen, die sie seitdem fasziniert. Marek erklärt: „Ayurveda hat einen ganzheitlichen Anspruch und vereint unter anderem Philosophie, Heilkunst und Ernährungslehre. Ich habe dann noch weitere Lehrgänge besucht und eine Ausbildung zur Ayurveda-Wellness-Therapeutin gemacht.“

Jetzt konnte Simone Marek sich einen lang gehegten Wunsch erfüllen: Sie eröffnete ihr eigenes Ayurveda-Studio mit Spa-Bereich im Glücksburger Gesundheitszentrum Medimaris. „Ich bin beruflich endlich da, wo ich schon so lange Zeit hin wollte. Für mich ist ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen“, freut sich Marek und fügt abschließend hinzu, „Hätte ich vor drei Jahren nicht das Zertifikat zum Wellnessberater (IHK) bei der Wirtschaftsakademie gemacht, wäre ich bestimmt nicht so weit gekommen.“

UPDATE (01/2009)

Heute, ein Jahr nach der Eröffnung ihres Ayurveda-Studios, kann Simone Marek stolz auf sich und ihre Wellness-Praxis mit kleinem Spa-Bereich sein. „Ich habe bereits einige Stammkunden und das Geschäft läuft immer besser“, erzählt sie strahlend.

Mittlerweile bietet sie neben zahlreichen Wellnessbehandlungen, klassischen ayurvedischen Behandlungen und ayurvedischer Gesundheits- und Ernährungsberatung auch kunstvoll gearbeitete Kerzen und ayurvedische Kochkurse in ihrem Studio an. Und in Zukunft wird es bei der kreativen Wellnessberaterin (IHK) noch einen weiteren Leckerbissen für alle Wellness-Begeisterten geben: „Ab Februar werde ich an einem Tag in der Woche ayurvedische Suppe anbieten."

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die Weiterbildung zum/zur Wellnessberater/in (IHK)  lassen sich mit einem Klick auf das Infosymbol entdecken. Im Gesamtprogramm der Wirtschaftsakademie lassen sich zudem weitere Bildungsmöglichkeiten unter dem Stichwort "Wellness" finden.