Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

IHK-Abschlüsse

Studierende der Berufsakademie können nach dem 2. Studien- und Ausbildungsjahr an einer Prüfung für die kaufmännische Ausbildung (Bankkaufleute, Industriekaufleute, Informatikkaufleute, u. a.) vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) teilnehmen.

Wer in Zukunft als Ausbilder tätig werden will, kann durch ein Zusatzangebot die Ausbildereignungsbefähigung erlangen.

Sprachen: London Chamber of Commerce and Industry (LCCI)

In jedem Studiengang ist das Pflichtmodul Englisch zu belegen. Bereits im 1. Semester und in den folgenden Semestern besteht die Möglichkeit, zusätzlich an Wahlmodulen Englisch teilzunehmen, in dem die Sprachfähigkeit aktiv trainiert wird. Darüber hinaus kann durch eine Prüfung das international anerkannte Sprachzertifikat der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI) erworben werden.

Ausbildereignung

Wer in Zukunft als Ausbilder tätig werden will, kann sich durch ein Zusatzangebot auf
die Ausbildereignungsprüfung vor der IHK vorbereiten.

Auslandsmodule

Neben der Möglichkeit Kompetenzen innerhalb von Auslandsmodulen – beispielsweise in Irland, der Türkei oder auch in China – zu erwerben, nimmt die Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein unter anderem auch an ERASMUS-Programmen teil und hat die „ERASMUS Charta for Higher Education“ (ECHE) erhalten. 

Zusatzangebote

Zusätzlich zu den Pflicht- und Wahlmodulen besteht die Möglichkeit, an Seminaren teilzunehmen und dadurch weitere Kompetenzen zu erlangen. Angeboten werden z. B. Matematik- und Rechnungswesen- Vorbereitungskurse, professionelles Verhandeln und Projektmanagement.