Bachelor-Absolventen in Kiel verabschiedet

131 Studierende der Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein nahmen am Freitag (17.09.2010) ihren Abschluss zum Bachelor of Arts, Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science im Kieler Schloss entgegen. In den vergangenen drei Jahren studierten sie an der Wirtschaftsakademie in Kiel und Flensburg Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschafts-informatik. Zeitgleich absolvierten sie zusätzlich eine Ausbildung in einem Unternehmen. Damit wurde in Kiel bereits zum zweiten Mal der Bachelor-Grad als Abschluss an der Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein verliehen.

Das praxisnahe Studium an der Akademie erfreut sich nach wie vor wachsender Beliebtheit - Rückmeldungen von Ausbildungsunternehmen sowie auch die seit mehreren Jahren steigenden Studierendenzahlen bestätigen dies eindrucksvoll, berichtet Wirtschaftsakademie-Geschäftsführer Dr. Detlef Reeker.

„Duale Studiengänge liegen gerade im Zeichen des demografischen Wandels und der
immer intensiver werdenden Suche nach geeigneten Mitarbeitern von Betrieben absolut im Trend“, so Reeker. „Die Unternehmen erhalten mit unserem Modell Nachwuchskräfte, die bereits über berufliche Erfahrungen verfügen und somit ohne lange Einarbeitungszeiten sofort einsetzbar sind.“

Prof. Dr. Lutz Stührenberg, Direktor der Berufsakademie, hob bei der Überreichung der Bachelor-Urkunden den Praxisbezug und die Leistungsbereitschaft der Absolventen hervor. „Bei gleich acht Abschlussarbeiten, die sich mit einem unternehmensbezogenem Thema beschäftigten, konnten wir die Traumnote 1,0  für herausragende Leistungen vergeben“, sagte Stührenberg.

Besonders erfolgreich schlossen Achim Strache von der Shell Deutschland Oil GmbH sowie Tim Simonsen von der Queisser Pharma GmbH & Co. KG ihr Studium ab: Mit einem Notendurchschnitt von 1,3 wurden sie landesweit Jahrgangsbeste der Berufsakademie.