Bachelor-Absolventen aus Kiel und Flensburg verabschiedet

120 Studierende der Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein konnten am Freitag (20.09.2013) im Konzertsaal des Kieler Schlosses ihren Abschluss zum Bachelor of Arts, Bachelor of Engineering und Bachelor of Science entgegennehmen. In den vergangenen drei Jahren studierten sie an der Wirtschaftsakademie in Kiel und Flensburg Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik. Zeitgleich durchliefen sie zusätzlich eine Ausbildung in einem Unternehmen.

Die dualen Studiengänge an der Akademie stehen im Land hoch im Kurs, wie Prof. Dr. Sven Mertens, Direktor der Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, vor den rund 500 Gästen im Konzertsaal des Kieler Schlosses berichten konnte.

Knapp 600 Studierende sind derzeit an den Studienstandorten Kiel, Lübeck und Flensburg eingeschrieben und absolvieren im Zusammenspiel mit rund 300 Unternehmen in Schleswig-Holstein das duale Studienmodell.

Zahlen, die für sich sprechen. Und künftig sollen es noch mehr Studierende an der Berufsakademie werden, wie Mertens ankündigte.

„Im kommenden Jahr wird erstmalig zusätzlich zu den bisherigen Studiengängen eine neue berufsintegrierte Variante angeboten werden. Dieses Studienmodell wird Berufstätigen einen Weg zum Bachelor-Abschluss ermöglichen, ohne dass diese aus der Firma ausscheiden oder in ein Fernstudium gehen müssen“, so der Direktor der Berufsakademie.

Nach einem Festvortrag durch Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein, hatte Steffen Harder von der Evangelischen Darlehensgenossenschaft besonderen Grund zur Freude: Mit einem Notendurchschnitt von 1,18 schloss der Betriebswirt als Jahrgangsbester der Berufsakademie sein Studium ab.