Bachelor-Absolventen aus Kiel und Flensburg verabschiedet

127 Studierende der Berufsakademie der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein haben am Freitag (16.09.2016) im Konzertsaal des Kieler Schlosses ihre Abschlüsse zum Bachelor of Arts, Bachelor of Engineering und Bachelor of Science entgegennehmen können. In den vergangenen drei Jahren absolvierten sie in Kiel und Flensburg an der Wirtschaftsakademie ein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre, der Wirtschaftsinformatik oder des Wirtschaftsingenieurwesens. Zeitgleich durchliefen sie eine Ausbildung in einem Unternehmen, so dass sich Studien- und Praxisphasen im Betrieb abwechselten.

Mit der Begrüßung durch Prof. Dr. Christiane Ness, Geschäftsführerin der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein und zugleich Direktorin der Berufsakademie, startete die Verabschiedung der Berufsakademie.

Sie richtete dabei ihre Worte an weit über 600 Gäste - denn neben den Ausbildungs- und Kooperationsunternehmen waren auch zahlreiche Familienangehörige mit vor Ort. In ihrer Rede hob sie auf die Besonderheiten des dualen Studiums ab und unterstrich die daraus resultierenden Besonderheiten in der Lehre.

Prof. Dr. Christiane Ness gratulierte den Anwesenden zu ihren Studienabschlüssen: "Als duale Absolventen sind Sie bestens für die beruflichen Herausforderungen der kommenden Jahre gewappnet - denn Sie wissen, wie man theoretisches Wissen in die Praxis überträgt", so Ness.

Für den Festvortrag konnte Ulrich Bunkenburg von der CITTI Handelsgesellschaft gewonnen werden, der in seinem Beitrag einen Ausblick auf den künftigen Werdegang gab. "Sie haben das nötige Rüstzeug - nutzen Sie es und gehen Sie ihren Weg Schritt für Schritt", gab er den Absolventinnen und Absolventen mit auf den Weg.

Für die Studierendenschaft übernahm Emmanuel Dennis Amoako den Rückblick auf die vergangenen drei Jahre. Ein Rückblick, der hörbar gut in der Studierendenschaft ankam und geteilt wurde.

Besonderen Grund zur Freude hatte der gebürtige Flensburger Philipp Ranft bei der Übergabe der Bachelor-Zeugnisse: Mit einem Notendurchschnitt von 1,11 schloss der 22-jährige Wirtschaftsinformatiker, der sein duales Studium bei der Daarwin Beratungsgesellschaft durchlaufen hatte, als Jahrgangsbester an der Berufsakademie ab.