Digitale Handreichung bei der Existenzgründung in Rendsburg

Für angehende Gründerinnen und Gründer gibt es beim Aufbau eines eigenen berufliches Standbeins aus der Arbeitslosigkeit heraus viele Hürden. Wie diese Barriere überwunden und eine nachhaltige Selbstständigkeit aufgebaut werden kann, erfahren Interessierte am 19. April um 13 Uhr in einer zweistündigen Online-Informationsveranstaltung der Wirtschaftsakademie zum Projekt Startbahn Existenzgründung.

Eine Teilnahme am Projekt, das im Kreis Rendsburg-Eckernförde von der Wirtschaftsakademie getragen wird, ist für Arbeitslose dank Förderung aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Ulrike Pieper von der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein per E-Mail an ulrike.pieper(at)wak-sh.de sowie hier im Internet.

 


Zurück