Merkmale & Vorteile

Im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Die Kultusminister der Länder haben in ihrem gemeinsamen Beschluss zur Einführung des Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) Fachschulen beschrieben als Bildungseinrichtungen, die für die Übernahme von gehobener Facharbeit und für Führungs- und Managementaufgaben in mittleren und gehobenen Funktionsbereichen qualifizieren, die gleichzeitig wissenschaftsorientiert und praxisbetont sind.

Die Lehrpläne bauen auf den Kenntnissen und Fähigkeiten der beruflichen Erstausbildung sowie den Erfahrungen mindestens einjähriger beruflicher Tätigkeit auf und orientieren sich eng an der betrieblichen Praxis und den aktuellen fachwissenschaftlichen Bezugsdisziplinen.

Es werden Kompetenzen zur Planung, Bearbeitung und Auswertung von umfassenden fachlichen Aufgaben- und Problemstellungen sowie zur eigenverantwortlichen Steuerung von Arbeitsprozessen oder zur beruflichen Selbstständigkeit erworben, breitgefächert und branchenübergreifend.

Erfahrene Dozenten vermitteln in kleinen Lerngruppen betriebswirtschaftliches Know-how aktuell und praxisnah. Neben theoretischen Grundlagen werden betriebswirtschaftliche Zusammenhänge durch Fallstudien, Planspiele und Unternehmensbesuche veranschaulicht.

Fachhochschulreife inklusive

Durch die Einbindung berufsübergreifender Fächer wie Deutsch/Kommunikation und Englisch wird die Allgemeinbildung vertieft und die Kommunikationsfähigkeit gestärkt. Mit dem Abschluss erlangen die Absolventinnen und Absolventen zusätzlich die Fachhochschulreife.

Betriebswirtarbeit

Ein wesentlicher Bestandteil der Weiterbildung ist die Erstellung einer Betriebswirtarbeit im letzten Semester. Die Fachschülerinnen und Fachschüler stellen anhand einer realen Problemstellung in Zusammenarbeit mit einem selbst gewählten Unternehmen ihre Fähigkeiten der eigenständigen Projektbearbeitung und Problemlösung unter Beweis.

Ab Start der Fachschulweiterbildung August 2017 sind das IHK-Zertifikat Projekt-Manager (IHK) sowie die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO (AdA-Schein) nach erfolgreicher Leistungserbringung im Bildungsgang enthalten.

So erhalten Sie zusätzliche wichtige Kompetenzen als Fundament Ihrer weiteren Karriere.

Weiterhin kann an der Fachschule für Betriebswirtschaft das international anerkannte Sprachzertifikat der London Chamber of Commerce and Industry (LCCI) erworben werden.

Gute Gründe

Es gibt eine Reihe von guten Gründen für die Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Betriebswirt/in:

  • Verbesserte Aufstiegschancen durch Stärkung der Methoden- & Sozialkompetenz
  • Sicherung des Arbeitsplatzes durch breit gefächertes betriebswirtschaftliches Know-how
  • Praxisnähe durch berufserfahrene Dozenten & anwendungsbezogenen Unterricht
  • Fachliche & persönliche Vorbereitung auf Führungsaufgaben
  • Erwerb der Fachhochschulreife sowie Zugangsberechtigung zu Hochschulen
  • Abschluss entspricht der Stufe 6 des Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)
  • Möglichkeit eines Aufbaustudiums an der Dualen Hochschule Schleswig-Holstein (DHSH) in Kiel

Gästehäuser

Lernen & wohnen: Zur Unterbringung an den Schul- und Lehrgangsorten der Wirtschaftsakademie stehen u. a. in Kiel oder Lübeck die Gästehäuser der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein zur Verfügung.
weitere Informationen