HR aus dem Norden

Im neuen Podcast „HR aus dem Norden“ der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein spricht Jan Martensen eine gute halbe Stunde mit Experten aus dem Human Resources-Bereich über Erfahrungen, wichtige Trends und Entwicklungen rund um die Welt des Personalmanagements. HR-Professionals, Personaler und Menschen, die sich rund um das Thema HR weiterbilden wollen, kommen hier auf ihre Kosten.

Jan Martensen ist Moderator, Lehrer und Autor. Mit seiner charmanten und humorvollen Art führt er die Zuhörer/innen durch die spannende Welt des Personalwesens.


Thorsten Jost I Autor und Speaker

Bereits mit 16 Jahren entdeckte der Bad Reichenhaller bei einem Radiopraktikum seine Leidenschaft für das Moderieren. Schnell erhielt Thorsten Jost seine eigene Sendung, absolvierte ein Volontariat und wurde Moderator einer Frühsendung. Als ihn das Reisefieber packte, nahm er einen Job als Moderator und Entertainment-Manager auf dem Kreuzfahrtschiff AIDA an, auf dem er die folgenden sechs Jahre verbrachte. Nach seiner Zeit auf hoher See führt er die Nachmittagssendung seiner Reederei an Land fort, ist für einen kleinen Lokalsender tätig, arbeitet als Podcaster und Redner. Seine Zeit auf der AIDA beschreibt der Bad Reichenhaller dennoch als seine intensivsten Jahre, in denen er viele Parallelen zwischen der Seefahrt und der Personalarbeit feststellte und schrieb das Buch „Alle in einem Boot - Was Führungskräfte von Seefahrern lernen können“. 

Folge 10: Was Führungskräfte von Seefahrenden lernen können

Thorsten Jost | Autor und Speaker

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Als Moderator auf dem Kreuzfahrtschiff AIDA ist ihm etwas klargeworden: Alle Geschichten, die Thorsten Jost an Bord erlebt hat, haben etwas mit Leadership zu tun. Wie die Führungskräfte es in kürzester Zeit auf See schaffen, aus mehreren hundert Crew-Mitgliedern verschiedener Nationen ein eingeschweißtes und motiviertes Team zu bilden, verrät der Autor und Speaker in dieser Folge.

     Weiterführende Links:


Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gunnar Barghorn I Autor, Speaker, Humanunternehmer & geschäftsführender Gesellschafter Barghorn GmbH & Co. KG

Mit seinen 100 Mitarbeitenden hat der 55-Jährige eine Kultur in seinem Metallhandwerksunternehmen geschaffen, die über New Work und Agility hinausgeht. Gunnar Barghorn inspiriert mit Leidenschaft und Leichtigkeit andere Unternehmer/-innen und Führungskräfte zu konkreten Lösungen, die insbesondere auch die körperlich arbeitenden Menschen im Unternehmen aktiv mit einbezieht und damit New Work dort hinbringt, wo es der Begründer der Bewegung, Fritjof Bergmann, haben wollte.

Folge 9b: Reverse Recruiting

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gunnar Barghorn | Autor, Speaker, Humanunternehmer und geschäftsführender Gesellschafter

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

"Unser Bewerbungsverfahren steht Kopf“, erzählt Gunnar Barghorn in diesem zweiten Teil der neunten Podcastfolge. Was das bedeutet? Durch den Fachkräftemangel sind die Ansprüche von potenziellen Arbeitnehmer/-innen gewachsen. Aus diesem Grund dreht die Barghorn GmbH & Co. KG den Bewerbungsprozess um und versucht, Interessierte für das Unternehmen zu begeistern: Potenzielle Bewerber/-innen können sich zum Beispiel umfangreiche, personalisierte Bewerbungsunterlagen herunterladen. Worauf es hierbei ankommt und wie es dem Unternehmen gelingt, langfristig von sich zu überzeugen, verrät der Humanunternehmer in dieser Folge.

     Weiterführende Links:

Folge 9a: Modern Recruiting in der Praxis: Erfolgsfaktor Sichtbarkeit

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gunnar Barghorn | Autor, Speaker, Humanunternehmer und geschäftsführender Gesellschafter

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

„Wer dich nicht kennt, kann nicht für dich arbeiten!“ – das ist das Motto von Gunnar Barghorn. Durch den Fachkräftemangel müssen Unternehmen einen Beitrag leisten, um geeignetes Personal für sich zu gewinnen. Die Barghorn GmbH & Co. KG setzt hier auf eine hohe Sichtbarkeit, die einen authentischen Einblick in das Unternehmen vermittelt. Warum der Karriereteil auf Augenhöhe mit der Produktseite sein sollte und warum Social Media Posts nicht perfekt sein müssen, verrät der Personalexperte u. a. im ersten Teil der aktuellen Folge. Gunnar Barghorn berichtet zudem, warum er seinen Mitarbeitenden ungewöhnlich viele Entscheidungsfreiheiten einräumt und wie sich dies sowohl auf das Betriebsklima als auch auf den Unternehmenserfolg auswirkt. Was ein um 180 Grad gedrehtes Bewerbungsverfahren bewirken kann, verrät der Humanunternehmer im zweiten Teil dieser Folge, auf die man jetzt schon gespannt sein kann.

     Weiterführende Links:


Katharina Heins I Leiterin Personalabteilung Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Ihren Einstieg in den Personalbereich hat die ausgebildete Volljuristin Katharina Heins über das Thema Arbeitsrecht gefunden, da ihr dieser Bereich ermöglichte, ein Unternehmen sowie dessen Erfolg maßgeblich mitzugestalten. In ihrer aktuellen Rolle als Personalleiterin bei der Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG lebt sie ihre Vision von moderner Personalarbeit und verantwortet insgesamt sechs Teams. Durch ihr Selbstverständnis von einer modernen Führungskraft setzt sie auf eigenverantwortliches Arbeiten und stetige Weiterentwicklung ihrer Kollegen/-innen, die sich jederzeit auf ihre Unterstützung verlassen können. Die Personalleiterin legt großen Wert darauf, dass Mitarbeiter/-innen bei Veränderungen und Herausforderungen begleitet und qualifiziert werden, da auf diese Weise ein wichtiger Beitrag für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens geleistet wird. 

Helen Lawatschek I Teamleiterin Recruiting und Personalentwicklung Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG

Nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr Universität Bochum ging Helen Lawatschek kurzzeitig der Vertriebstätigkeit nach. Sie entdeckte dann aber schnell ihre Leidenschaft für Human Resources und spezialisierte sich auf die Bereiche Recruiting und Personalentwicklung. Ähnlich wie ihrer Kollegin Katharina Heins sind der HR-Expertin die Qualifizierungen der Kollegen/-innen zum eigenverantwortlichen Arbeiten, der Aufbau neuer Abteilungen sowie die Optimierung von Abläufen und agile Arbeitsweisen besonders wichtig. Für Helen Lawatschek ist eines ganz klar: Der Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens wird zukünftig entscheidend von der Leistungsfähigkeit und -willigkeit der Mitarbeiter/-innen abhängen. Durch moderne Personalarbeit sieht sie die Möglichkeit, die Unternehmensentwicklung positiv zu beeinflussen. 

Folge 8: Auf den Menschen kommt es an

Katharina Heins und Helen Lawatschek | Personalleiterin und Teamleiterin Recruiting und Personalentwicklung

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Was bedeutet Personalarbeit heute? Wie hat sich das HR-Wesen verändert? Und gibt es auch Altbewährtes, das bei der spatenreichen Unternehmensgruppe nicht wegzudenken ist? Unter dem Motto „finden und binden“ erklären die Personalexpertinnen Katharina Heins und Helen Lawatschek unter anderem, warum es auf die Persönlichkeit ankommt und jeder „Turnschuhe im Schrank haben sollte, um auf der Fläche zu helfen“. Zusätzlich dürfen die Hörer/-innen spannende Einblicke in die Entwicklung vom Verwalter zum Gestalter sowie in die Fehlerkultur des Unternehmens erwarten. Dabei wird schnell deutlich: Bei BELA kommt es auf den Menschen an.

     Weiterführende Links:


Susanne Dröber I Expertin für bewusstes Familienleben
 
Ursprünglich stammt Susanne Dröber aus dem Marketing-Bereich, doch nach der Geburt ihrer Tochter absolvierte sie zusätzlich eine Business-Coach-Ausbildung und war anschließend als Führungskräfte-Coach tätig. Nach der Geburt ihrer beiden Söhne kehrte sie vorerst ins Marketing zurück und beschloss, ihre beruflichen, aber auch familiären Kenntnisse zusammenzuführen. Die Familien-Expertin gründete „Happy little souls“ und agiert seitdem als Coach und Mentorin für Mütter, die ihr Leben mit ihren Kindern und ihrer Karriere genießen möchten. Mit dem Herzstück ihrer Arbeit, ihrem eigenen Podcast „Happy little souls – Bewusst sein mit Kindern“, trägt sie dazu bei, dass die Vereinbarkeit und Gleichberechtigung nicht mehr eine Frage der äußeren Umstände bleiben, sondern eine bewusste Entscheidung der Eltern und der Unternehmen werden. 

Folge 7: Mütter in Unternehmen - weg vom alten Rollenmodell

Susanne Dröber | Expertin für bewusstes Familienleben

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Auch heute ist es noch schwierig, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Die Corona-Pandemie hat diese Situation insbesondere für Mütter, die auch heutzutage oftmals den Großteil der Care-Arbeit übernehmen, verstärkt. In dieser Podcast-Folge erklärt die Dreifachmutter Susanne Dröber, wie sich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf entwickelt hat und betont, dass Mütter und Väter in Unternehmen auch heute noch nicht gleichberechtigt behandelt werden. Die Expertin für bewusstes Familienleben zeigt unter anderem auf, welche Beiträge Unternehmen leisten können, um ein geschlechterspezifisches Gleichgewicht herzustellen und dabei motivierte und loyale Mitarbeiter/-innen zu gewinnen, von denen auch der/die Arbeitgeber/-in profitiert.

     Weiterführende Links:


Erna Husser I Teamleiterin Personalentwicklung und berufliche Erstausbildung
 
Ihr Job ist ihre Leidenschaft: Auszubildende zu fordern und zu fördern, Mitarbeiter/innen in ihren sozialen und fachlichen Kompetenzen zu stärken, Führungskräfte zu entwickeln, Selbstlernkompetenz und eine positive Lernkultur aufbauen. Erna Husser, Teamleiterin Personalentwicklung und berufliche Erstausbildung arbeitet seit 33 Jahren bei den Stadtwerken Neumünster. Neben einer Ausbildung zur Industriekauffrau und einem Studium zur Berufspädagogin absolvierte die Recruiting-Expertin eine Ausbildung zur Mediatorin, zur PI-Analystin (Eignungsdiagnostik) und zur Design-Sprint Moderatorin. Ihr Motto: Lernen macht glücklich!

Folge 6: Recruiting von Auszubildenden bei den Stadtwerken Neumünster

Erna Husser | Teamleiterin Personalentwicklung und berufliche Erstausbildung

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

In dieser Ausgabe dürfen wir Erna Husser von den Stadtwerken Neumünster (SWN) begrüßen. Die Teamleiterin Personalentwicklung & berufliche Erstausbildung erzählt eindrucksvoll, wie SWN dem Rückgang von Bewerbungen für Ausbildungsstellen - bedingt durch Veränderungen im Schulsystem und demografischen Wandel - entgegensteuert und welche Rolle frühzeitiges Recruiting und bestehende Auszubildende dabei spielen.

     Weiterführende Links:


Tim Brömstrup I Leiter Recruiting Dataport AöR
 
Im Anschluss an sein Betriebswirtschaftsstudium war Tim Brömstrup zwölf Jahre im Medien-, Beratungs- und Agenturumfeld in Berlin, Düsseldorf und Hamburg tätig - immer mit dem Fokus auf Human Resources. Zu den Unternehmen gehörten Konzerne sowie Mittelstands- und Familienunternehmen als auch Start-Ups. Der Recruiting Experte hat eine Leidenschaft für disruptive Geschäftsmodelle, digitale Transformation, Innovation, Transferdenken und Fehlerkultur. Ehrenamtlich aktiv ist das ehemalige Mitglied der Wirtschaftsunion in Kiel als Coach bei der Stiftung der deutschen Wirtschaft für lernbeeinträchtigte Schüler/innen.

Folge 5: Trends und Entwicklungen im Recruiting

Tim Brömstrup | Leiter Recruiting Dataport AöR

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Der Arbeitsmarkt hat sich vom Arbeitgeber- zum Arbeitnehmermarkt entwickelt. Das bedeutet, dass die klassischen Aufgaben im Recruiting immer mehr an Bedeutung verlieren. Um qualifiziertes Personal zu gewinnen, müssen sich die Unternehmen heute nutzerorientiert aufstellen. Wie Dataport die Personalgewinnung in diesen Zeiten erfolgreich meistert, warum ein digitales Verständnis und Themen wie Marketing im Recruiting eine große Rolle spielen, berichtet Tim Brömstrup in der aktuellen Folge.

     Weiterführende Links:


 

Marit Heidrich | Inhaberin & Karriereberaterin Kapitel 2

Change Managerin. Agile Coach. Personality Profiler. Und bald auch Eignungsdiagnostikerin. Die Inhaberin des Kieler Beratungshauses Kapitel 2 bietet Unternehmen „Personalauswahl als Service“ sowie die Begleitung von Veränderungsprozessen – vor Ort oder digital. Als Karriereberaterin unterstützt sie Menschen dabei, den nächsten richtigen Schritt im beruflichen Kontext zu gehen – egal ob Berufseinsteiger, berufserfahren oder an der Schwelle zum „Unruhestand“.

Folge 4: Potenzialanalyse hilft im Kampf um Talente

Marit Heidrich | Inhaberin & Karriereberaterin Kapitel 2

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Die Inhaberin des Kieler Beratungshauses Kapitel 2, Marit Heidrich, erklärt in Folge 4 von "HR aus dem Norden" warum im Recruitingprozess immer der/die Bewerber/in im Zentrum des Handels stehen sollte und wie kompetenzbasierte Personalentwicklung Unternehmen beim Kampf gegen den Fachkräftemangel helfen kann. 

     Weiterführende Links:


 

Prof. Dr. Albert De Grave |  Vizepräsident & Dekan Duale Hochschule Schleswig-Holstein (DHSH)

Nach Ausbildung zum Industriekaufmann und Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Personalmanagement, Organisation und Arbeitsrecht an der Universität Siegen promovierte de Grave als wissenschaftlicher Mitarbeiter über die Gestaltung beruflicher Erstausbildung am dortigen Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre mit magna cum laude. Es folgten Stationen bei der Volkswagen AG als Managementtrainer und Verantwortlicher für das Kontaktstudium von Führungsnachwuchskräften, als Leiter Personal und interne Kommunikation bei den Hannoverschen Verkehrsbetrieben sowie als Human Resources Director bei der Continental AG. Vor seinem Wechsel an die DHSH war de Grave Senior Vice President Human Resources E.ON SE und unter anderem für den gesamten Personalbereich der E.ON in Deutschland verantwortlich sowie als Lehrbeauftragter für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Hannover tätig. Seit 2018 lehrt der gebürtige Niedersachse nun unter anderem Human Resource Management und Corporate Governance an der Dualen Hochschule Schleswig-Holstein war Vizepräsident und Gründungsdekan des Fachbereichs Betriebswirtschaftslehre an der DHSH.

Folge 3: Veränderungen auf der Überholspur

Prof. Dr. Albert De Grave | Duale Hochschule Schleswig-Holstein (DHSH)

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

In dieser Folge spricht Jan Martensen mit Prof. Dr. Albert de Grave von der Dualen Hochschule Schleswig-Holstein (DHSH), über den rasanten Wandel und die Transformation im HR-Bereich. Trends werden zu Notwendigkeiten und (An-) Forderungen von jüngeren Generationen zu Lösungen für Corona-Hürden. Was bedeutet dies für Personaler? Welche neuen Perspektiven bringt der Wandel mit sich? Wie funktioniert KI im Recruiting? Und was rät ein Experte New-Entries zu ihrem Berufseinstieg? Diese und noch einige andere spannende Fragen beantwortet Prof. Dr. Albert de Grave in der neuen Folge.

     Weiterführende Links:


 

Claudia Bellack |  Personal-und Ausbildungsleiterin bei TRIXIE Heimtierbedarf GmbH & Co. KG

In der zweiten Folge dürfen wir Frau Claudia Ballack bei uns im Podcast begrüßen. Sie arbeitet seit 1992 bei der Firma TRIXIE Heimtierbedarf GmbH & Co. KG, dem europäischen Marktführer für Heimtierzubehör. Das Unternehmen hat über 500 feste Mitarbeiter und über 100 Aushilfen. Als Personal-und Ausbildungsleiterin gibt uns Frau Claudia Bellack spannende Einblicke in ihr Expertenwissen und die HR-Welt von TRIXIE.

Folge 2: Personalentwicklung bei TRIXIE

Claudia Bellack | Personal- und Ausbildungsleiterin bei TRIXIEHeimtierbedarf GmbH & Co. KG

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Wie funktioniert eigentlich das Recruiting beim europäischen Marktführer für Heimtierbedarf? Könnte ich meinen Hund mit ins Büro nehmen? Was ist dieses FiTT? Und wie werden Führungskräfte bei TRIXIE geschult? Claudia Bellack, Personal- und Ausbildungsleiterin von TRIXIE, hat als Expertin in ihrem Bereich auf jede Frage eine spannende Antwort für Herrn Martensen.

     Weiterführende Links:


 

Uwe Honschopp |  Generalbevollmächtigter Provinzial Nord

Der Diplom-Informatiker und Betriebswirt ist seit 1991 in unterschiedlichen Führungspositionen für die Provinzial tätig. In den vergangenen drei Jahren war Uwe Honschopp Personalchef des Provinzial NordWest Konzerns, der seit dem 31.8.2020 mit der Provinzial Rheinland zum Provinzial Konzern fusioniert ist. Zuvor arbeitete Uwe Honschopp unter anderem für den Lebensversicherer des Provinzial NordWest Konzerns als Hauptabteilungsleiter - sowohl in Kiel am Sitz der Provinzial NordWest Lebensversicherung als auch in Münster. Vor der Fusion zur Provinzial NordWest 2005 zählte er bereits zur Führungsmannschaft der Provinzial am Standort Kiel - unter anderem mit Stationen als IT-Generalbevollmächtigter und Direktor Vertrieb.

Folge 1: Corona - Herausforderungen und Chancen

Uwe Honschopp | Generalbevollmächtigter der Provinzial Nord

Um diesen Inhalt (Quelle: domain.net) anzuzeigen, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch das Akzeptieren dieses Iframes Daten an Dritte übermittelt oder Cookies gespeichert werden könnten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzerklärung.

Und dann kam Corona. Plötzlich waren Themen wie „Onlinemeetings“ und „Digitale Tools“ präsenter denn je. Von jetzt auf gleich mussten Lösungen für Probleme her, für die niemand einen Fahrplan hatte. Auch Themen wie Mitarbeiterentwicklung und Führung gestalteten sich anders als zuvor. Wie die Provinzial Nord Brandkasse AG diese Herausforderungen gemeistert hat und welche Chancen in der Post-Coronazeit liegen, berichtet Uwe Honschopp in der ersten Folge des neuen Podcasts.