Wirtschaftsakademie übernimmt Kleemannschule

Die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein GmbH übernimmt zum 1. August 2019 die Gesellschaftsanteile der gemeinnützigen Kleemannschule GmbH. Damit wechselt die 1931 in Kiel gegründete private Wirtschaftsschule in den Unternehmensverbund der Wirtschaftsakademie.

Die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft und zugleich die Leitung der unterschiedlichen Schulangebote der Kleemannschule werden Lutz Bentien, Schulleiter der Fachschule für Betriebswirtschaft der Wirtschaftsakademie (FS), und Gerrit Hauck, früherer Schulleiter der Lernwerft in Friedrichsort und jetziger Schulleiter des Kieler Wirtschaftsgymnasiums (KWG) der Akademie, übernehmen. Unterstützt werden sie dabei von Klaus Leininger als bisherigem Leiter und Eigentümer der Kleemannschule.

Mit dem Wechsel in den Unternehmensverbund der Wirtschaftsakademie zieht die Kleemannschule auch räumlich um: Nach den Sommerferien wird der Schulbetrieb im Schulgebäude Flintkampsredder in der Kieler Wik stattfinden, wo bereits das KWG und die FS ansässig sind. Geplant ist, künftig alle Schulangebote der Wirtschaftsakademie an einem Standort und unter einem Namen zu bündeln. Neben dem beruflichen Gymnasium und der Fachschule für Betriebswirtschaft werden die bisherigen Schulangebote der Berufsoberschule und der Berufsfachschulen der Kleemannschule uneingeschränkt fortgeführt.

"Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit dem Kollegium der Kleemannschule und unseren bisherigen Lehrkräften das bestehende Schulangebot in der Landeshauptstadt zu ergänzen und weiterzuentwickeln", so Lutz Bentien und Gerrit Hauck zu ihrer neuen Aufgabe.

Auf dem Bild: der neue gemeinsame Schulstandort in der Kieler Wik.


Zurück